David

Magdalena kehrt nach fast 30 Jahren an den Ort ihrer Kindheit zurück, Kirchberg, wo sie nach dem frühen Tod ihrer Eltern (Autounfall) bei der Oma Clara aufwächst. Nach dem Tod der Oma, M. Ist gerade 12 Jahre alt, kommt sie zu einer alten Tante ihrer Mutter, später ins Heim und auch als sie selber Familie hat, fühlt sie sich nie angekommen.

Jan genießt sein Leben in vollen Zügen, hat aber Angst vor der Liebe. Mit achtzehn verliert er seine Mutter bei einem tragischen Auto-Unfall, ein halbes Jahr später erhält er einen verstörenden Brief, durch den sein bisheriges Leben - seine Herkunft und Identität - auf den Kopf gestellt wird. In seinem ersten Lebensjahr soll sein Name David gewesen sein.
Er wurde nach einem Mann benannt, der vor vielen Jahren aus der Kriegsgefangenschaft heimkehrte und seiner Frau einen Baum, einen Davidsahorn, als Geschenk mitbrachte, bevor er starb. Dieser Baum war es, gegen den das Auto seiner Mutter schlitterte. In ihm sind die Initialen "R", "E" und "V" eingeritzt.

 

Anspruchsvoll, raffiniert und psychologisch dicht schreibt die Bestseller-Autorin in ihrem Roman "David" über Familienbeziehungen, Identität, Adoption und die großen Wendepunkte im Leben.

Taschler, Judith W
Droemer Knaur
ISBN/EAN: 9783426281338
20,00 € (inkl. MwSt.)